...und weitere Premium-Messer

Sie befinden sich hier: Start » Schleifstein - Körnung

Schleifsteine / Wassersteine

Im Idealfall hält man japanische Messer, aber auch hochwertige Premium Kochmesser aus aller Welt mit einem Schleifstein scharf. Messer-aus-Japan.de bietet Ihnen eine große Auswahl an unterschiedlichen Schleifsteinen, die alle von uns getestet und im Einsatz sind. Denn auch bei den Schleifsteinen gibt es Qualitätsunterschiede. Billige Schleifsteine, welche wir nicht führen, höhlen meist sehr schnell aus und unsere Kunden hätten mehr Frust als Lust.

Tipp: Mit einem größeren, vor allem breiteren Stein geht der Schleifvorgang wesentlich leichter von der Hand (Sie schärfen Ihr Messer mit weniger Zügen und die Einhaltung eines konstanten Winkels beim Schärfen wird dadurch erleichtert).

Welcher Schleifstein ist der richtige?

Um herauszufinden, welcher Schleifstein der Richtige für Ihre Kochmesser ist, können Sie sich sowohl an den Namen (die jeweilige Messerserie bietet meist die optimal auf die Messer abgestimmten Schleifsteine an), als auch an der Körnung orientieren.

Welche Körnung ist die richtige?

Reperaturschliff - gröbere Körnung (ca. #200 bis #400)
Gröbere Körnungen werden benutzt um kleinere Reparaturen an der Klinge durchzuführen (z.B. kleinere Ausbrüche) oder um sehr stumpfe Messer vorzuschleifen. Bei guter Messerpflege und regelmäßigem Nachschleifen also verhältnismäßig selten. Deshalb werden gröbere Körnungen meist als Kombinationsstein angeboten.

Normalschliff - mittlere Körnung (ca. #800 bis #1000)
Diese Wassersteine mit mittlerer Körnung sind optimal für den normalen Nachschliff geeignet. Sie ergeben eine hervorragende Gebrauchsschärfe, die ausreichend ist, um sich die Haare vom Arm zu rasieren (ein gutes Messer/Stahl natürlich vorausgesetzt). Wenn Ihnen dies ausreicht, können Sie auf noch feinere Schleifsteine verzichten.

Feinschliff - feinere Körnung (ca. #3000 bis #4000)
Diese Schleifsteine sind für den Feinschliff gedacht, die optional nach dem Schleifen mit mittlerer Körnung benutzt werden können. Durch den Feinschliff nimmt die Dichte an der Schneide zu, wodurch die Schärfe nochmals erhöht wird und auch die Eigenschaft, die Schärfe über einen Zeitraum zu halten verlängert wird (Sie brauchen Ihr Messer also weniger oft zu schärfen). Vor dem Feinschliff sollte in den meisten Fällen auf der mittleren Körnung geschärft werden.

Polierschliff - sehr feine Körnung (ca. #6000 bis #10000)
Diese Wassersteine sind so genannte Poliersteine. Die Schärfe der Messer ist danach wirklich enorm und die Messer bleiben noch länger scharf. Ihr Kochmesser sollte allerdings vorher mit der mittleren und feineren Körnung geschärft sein. Kunden, die noch keine Schleiferfahrung haben, raten wir von diesen Steinen ab – für die wahren Freaks sind diese Poliersteine jedoch ein "Muss".


Zurück
Review 4.5 von 5 Punkten, basierend auf 14 abgegebenen Stimmen.
Ihr Warenkorb:

Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

> Newsletter an- / abmelden